Warnlage Hessen

WARNLAGEBERICHT für Hessen
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 17.01.2019, 20:28 Uhr

Schauer, teils mit Graupel und Schnee bis in tiefe Lagen, und einzelne Gewitter. Zudem Windböen. Nachlassend. In der Nacht Frost und Glätte durch etwas Schnee und Überfrieren. Freitag Wetterberuhigung.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Rückseitig der Kaltfront eines Tiefs über Südschweden fließt kältere Meeresluft polaren Ursprungs nach Hessen ein, die am Freitag unter Hochdruckeinfluss gelangt.


WIND:
Vorwiegend in Schauernähe zeitweise Windböen bis 60 km/h (Bft 7). In exponierten Berglagen Sturmböen um 70 km/h gering wahrscheinlich. Rasch nachlassend.

GEWITTER:
In der ersten Nachthälfte neben Schauern auch noch einzelne Graupelgewitter nicht ausgeschlossen.

SCHNEE/FROST/GLÄTTE:
Im Laufe der Nacht weitere Schauer bei nachlassender Schaueraktivität. Dabei zunehmend bis in tiefe Lagen als Schnee oder Graupel. Im Bergland oberhalb von etwa 400 m noch 1 bis 4 cm Neuschnee möglich. Verbreitet leichter Frost zwischen 0 und -4 Grad und Glätte durch geringfügigen Schneefall und überfrierende Nässe. Am Freitag im höheren Bergland leichter Dauerfrost. In der Nacht zum Samstag verbreitet leichter Frost zwischen -2 und -5 Grad, im Bergland mäßiger Frost bei -5 bis -8 Grad. Streckenweise Reifglätte gering wahrscheinlich.


Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 18.01.2019, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, dt


Es können folgende Layer eingeblendet werden:
  • Warnungen (Deutschland)
  • Satellitenbild (Europa)
  • Regenradar (Dautschland)
  • Temperaturen (Dautschland)
  • Wind (Deutschland)