Vorhersage Niedersachsen und Bremen

Wetterlage

Letzte Aktualisierung: 24.10.2017, 10.34 Uhr

Atlantische Tiefausläufer schwenken ostwärts durch und führen zwischenzeitlich mildere Luftmassen nach Norddeutschland. WINDBÖEN: Ausgangs der Nacht zum Mittwoch treten zunächst auf den Ostfriesischen Inseln, später im gesamten küstennahen Bereich WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) aus West bis Südwest auf. Exponiert sind ab dem Vormittag auch STÜRMISCHE BÖEN um 65 km/h (Bft 8) wahrscheinlich.

aktuelle Warnkarte

heute

Unbeständiges Herbstwetter, ab Mittwochmorgen an der See Windböen, exponiert stürmische Böen

Heute Mittag ist es überwiegend dicht bewölkt, anfangs verbreitet trüb und vor allem westlich der Weser gibt es Sprühregen. In den Nachmittagsstunden zieht von der Ems ein Regengebiet auf, welches rasch auf die westlichen Landesteile übergreift. Die Temperatur steigt auf 10 Grad im Harz, 14 in Salzgitter und 16 Grad an der Ems. Der Wind aus südlichen Richtungen weht schwach bis mäßig, in Ostfriesland später auch frisch. In der Nacht zum Mittwoch regnet es zunächst verbreitet und vor allem in der Nordhälfte schauerartig verstärkt, bevor das Regengebiet ausgangs der Nacht Richtung Sachsen-Anhalt abzieht. Rückseitig bleibt es jedoch nur in der Südhälfte örtlich trocken. Die Temperatur sinkt auf Werte um 13, im Harz 7 Grad. Der mäßige, an der Nordsee frische und böige Wind dreht ausgangs der Nacht von Süd auf West.

heute früh

heute Mittag

heute Nachmittag

heute Nacht

morgen

Am Mittwoch bleibt es zunächst überwiegend stark bewölkt und vor allem in der Nordhälfte regnet es, teils schauerartig verstärkt. Am späten Nachmittag lässt der Regen meist nach. Die Tageshöchstwerte liegen im Wendland bei 16, an der Ems bei 18 Grad, im Oberharz werden 14 Grad erreicht. Der Westwind weht mäßig bis frisch, an der See anfangs stark und böig, exponiert dort auch stürmisch, er nimmt später ab. In der Nacht zum Donnerstag lockert die Bewölkung von Elbe und Nordsee her allmählich auf. Einzelne nachfolgende Schauer bleiben selten. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 und 12 Grad. Der westliche Wind weht schwach bis mäßig, an der Küste anfangs frisch.

morgen früh

morgen spät

übermorgen

Am Donnerstag zeigen sich neben einzelnen, kurzen Schauern auch kurze Auflockerungen. Die Temperatur erreicht maximal 15 Grad und der Westwind weht mäßig, an der See mit Drehung auf Nordwest später frisch und in Böen teils stark. In der Nacht zum Freitag ändert sich bei wechselnder bis starker Bewölkung an dem unbeständigen Wetter wenig. Immer wieder fällt etwas Regen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 und 11, im Bergland 5 Grad und der Wind weht schwach bis mäßig, an der See zeitweise frisch aus West bis Nordwest.

übermorgen früh

übermorgen spät

4. Tag

Am Freitag setzt sich das wechselhafte Wetter mit einzelnen Schauern fort, örtlich sind auch Gewitter dabei. Die Temperatur erreicht Werte um 14 Grad. Der Nordwestwind ist meist mäßig bis frisch und an der Küste vielfach böig. In der Nacht zum Samstag bleibt es meist wechselnd bewölkt mit weiteren Schauern. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 7 und 9, im Bergland 3 Grad, am Wind ändert sich wenig.

4.Tag früh

4.Tag spät