Vorhersage Niedersachsen und Bremen

Wetterlage

Letzte Aktualisierung: 29.06.2017, 17.34 Uhr

Ein umfangreicher Tiefkomplex über Mitteleuropa sorgt für einen wechselhaften Wetterabschnitt mit mäßig warmer und feuchter Luft in Norddeutschland. STARKE GEWITTER/STARKREGEN: Heute kommt von Südwesten GEWITTRIGER STARKREGEN mit Niederschlagsmengen bis 25 Liter pro Quadratmeter (l/qm) in kurzer Zeit, STURMBÖEN zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8 bis 9) sowie kleinkörniger HAGEL auf. Lokal kann die UNWETTERSCHWELLE bezüglich des STARKREGENS überschritten werden. In der Nacht lässt die GEWITTERAKTIVITÄT nach, bevor sie am Freitag erneut auflebt.

aktuelle Warnkarte

heute

Von Südwesten aufziehender gewittriger Starkregen, teils UNWETTER

Heute Nachmittag ist es wechselnd bewölkt und von Südwesten zieht schauerartig verstärkter und gewittrig durchsetzter Regen durch. Die Temperaturen steigen auf 20 bis 23 Grad. Der Wind weht abgesehen von Gewitterböen nur schwach aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag hält der schauerartig verstärkte Regen an, die Gewitteraktivität lässt aber nach. Die Temperaturen sinken auf 12 bis 15 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der See zunehmend frisch aus Nordwest bis West.

heute früh

heute Mittag

heute Nachmittag

heute Nacht

morgen

Am Freitag ist bedeckt und es regnet vor allem nördlich des Mittellandkanals zeitweise kräftig. Lokal sind kräftige Gewitter eingelagert. Gelegentliche Auflockerungen mit Sonnenschein gibt es nahe der Mittelgebirgszüge. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 18 und 21 Grad. Dazu weht ein zeitweise mäßiger, an der See und im höheren Bergland in Böen starker Wind aus West bis Südwest. In der Nacht zum Sonnabend fällt mit Ausnahme des Südostens weiterer Regen. Die Tiefstwerte liegen im höheren Harz bei 10, sonst 14 Grad. Der Südwestwind weht schwach bis mäßig, auf den Inseln frisch. Vorübergehend weht er aber auch hier schwach und dreht auf Nordwest bis Nord.

morgen früh

morgen spät

übermorgen

Am Sonnabend herrscht zunächst weiter starke Bewölkung mit teils schauerartig verstärktem Regen vor. Im Tagesverlauf lässt der Regen von der Nordsee her nach, dort lockert es auf. Die Temperaturen erreichen kühle 17 bis örtlich 20 Grad. Der Wind weht mäßig und dreht überall auf Nordwest. An der Nordsee legt er zu und weht stark. In der Nacht zum Sonntag zieht der Regen weiter südostwärts die Wolken lockern nachfolgend weiter auf. Die Temperaturen gehen auf 12 bis 14, im Harz bis auf 9 Grad zurück. Der Wind dreht auf westliche Richtungen und weht mäßig, an der See frisch bis stark.

übermorgen früh

übermorgen spät

4. Tag

Am Sonntag lockern die Wolken ab und an auf. Es bleibt aber mit Schauern wechselhaft. Die Tageshöchstwerte liegen weiter bei kühlen 18, im Oberharz 15 Grad. Der Westwind weht dazu in Böen frisch bis stark und an der See stürmisch. In der Nacht zum Montag werden die Schauer im Landesinneren bei wechselnder Bewölkung selten. Die Tiefstwerte liegen zwischen 8 und 13 Grad. Der westliche Wind weht unvermindert weiter.

4.Tag früh

4.Tag spät