Alpenraum Deutschland

Deutscher Wetterdienst - Regionale Wetterberatung München, ausgegeben am Mittwoch, den 30.11.2022, um 14.30 Uhr

Wetterbericht für den Deutschen Alpenraum für die Lawinenwarnzentrale.
Niederschlagsfrei, bis etwa 2000 m hinauf hochnebelartige Bewölkung.

Ein Hoch mit Schwerpunkt über Russland erstreckt sich bis Mitteleuropa und transportiert Kontinentalluft nach Bayern.

Die Nacht zum Donnerstag verläuft durchwegs bedeckt, aber niederschlagsfrei. Oberhalb etwa 2000 m ist es überwiegend gering bewölkt. Der Wind kommt in 1500 m mit mittleren Geschwindigkeiten um 30 km/h aus Nordost, in 3000 m mit rund 20 km/h aus Südost. In den Haupttälern sinken die Temperaturen nur knapp unter den Gefrierpunkt, in 1500 m sind Tiefstwerte um -5 Grad zu erwarten, in 3000 m ca. -10 Grad.

Tagsüber hält sich am Donnerstag bis etwa 2000 m hinauf eine kompakte Wolkenschicht. Sie produziert keinen nennenswerten Niederschlag. Oberhalb davon hat die Sonne das Sagen, wenngleich ihr Schein von hohen Schleierwolken meist etwas abgeschwächt wird. In den Tälern kommt sie kaum durch, am ehesten noch über die Mittagsstunden an der Tiroler Grenze. In 1500 m weht der Wind nach wie vor mit 30 km/h aus Nordost, in 3000 m mit 20 km/h aus Südost. Während es in 3000 m mit Maximum-Werten um -6 Grad merklich milder wird, verharrt das Quecksilber in 1500 m zwischen -5 und -3 Grad. In den großen Talortschaften liegen die Höchstwerte meist um 1 Grad.