Alpenraum Deutschland

Deutscher Wetterdienst - Regionale Wetterberatung München, ausgegeben am Samstag, den 05.12.2020, um 14.30 Uhr

Wetterbericht für den Deutschen Alpenraum für die Lawinenwarnzentrale.
Das Frontensystem des Tiefs Xunav erstreckt sich in Nord-Südrichtung über Bayern. Im Westen hängen somit die Wolken, im Osten weht mäßiger Föhn.

Vom heutigen Samstagabend bis Sonntagfrüh schneit es vom Allgäu bis zum Werdenfelser Land. In den Tälern fallen bis 10 cm, in mittleren und hohen Lagen bis 15 cm, nur im Hochgebirge des Allgäus auch bis 20 cm Neuschnee.
Der Wind weht oberhalb etwa 1500 m mäßig bis frisch aus Südost mit 20 bis 40 km/h.
In den Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen bleibt es weitgehend klar und trocken, es bildet sich unterhalb 1200 m Talbewölkung. Der Föhn greift nur mit geringer Wahrscheinlichkeit in die Täler durch. Auf den Bergen weht Südwind mit 30 bis 50 km/h, Windspitzen erreichen 80 km/h, im Hochgebirge weht Sturm bis 90 km/h samt orkanartigen Böen bis 110 km/h.

Am Sonntag hält sich nahezu im gesamten bayerischen Alpenraum in allen Höhen dichte Bewölkung. Von den Allgäuer Alpen bis zum Karwendel fällt geringer Schneegriesel, am Nachmittag leichter Schneefall mit bis zu 5 cm Neuschnee. Lediglich auf den Berchtesgadener Alpen spitzt kurzzeitig die Sonne durch. Die Temperaturen liegen zwischen +2 Grad in den Tälern und -6 Grad auf den Bergen.
In den Hochlagen von Wetterstein und Berchtesgadener Alpen weht stürmischer Südwind mit orkanartigen Böen bis 110 km/h, in mittleren Höhenlagen stürmische Böen bis 70 km/h.