Alpenraum Deutschland

Deutscher Wetterdienst - Regionale Wetterberatung München, ausgegeben am Dienstag, den 16.07.2019, um 14.30 Uhr

Wetterbericht für den Deutschen Alpenraum für die Lawinenwarnzentrale.
Bis Mittwochnachmittag überwiegt der Einfluss des vom Atlantik nach Mitteleuropa reichenden Hochdruckkeiles.
In den Nachmittagsstunden gibt es lockere Quellbewölkung, deren Untergrenze bei etwa 2000 m NN liegt. Es bleibt trocken. Die Gipfel hüllen sich ab und zu in Wolken. Ansonsten ist die Sicht mäßig bis gut. In den späten Abendstunden löst sich die Quellwolken auf. Der Wind weht schwach, meist aus Nord bis Nordost. In der Nacht zum Mittwoch ziehen lockere hohe Wolken durch. Die Frühwerte der Temperatur liegen in den Tälern zwischen 12 und 8 Grad. Am Mittwoch bilden sich Quellwolken, deren Basis bei etwa 2200 m NN liegt. Höhere gelegene Gipfel hüllen sich dann in Wolken. Ansonsten ist die Sicht überwiegend gut. In den späteren Nachmittags- und Abendstunden besteht eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit, dass Schauer und Gewitter entstehen. In den frühen Nachmittagsstunden erreicht die Temperatur in den Tälern 22 bis 26, in 1500 m 15, in 2000 m 12, in 3000 m 4 Grad. Der Wind weht oberhalb 1000 m mit etwa 15 km/h aus unterschiedlichen Richtungen.