Vorhersage Bayern

Wetterlage

Letzte Aktualisierung: 24.10.2017, 10.34 Uhr

Von Südwesten her setzen sich hoher Luftdruck und deutlich mildere Luft durch. Dabei überquert eine Warmfront Bayern in der Nacht ostwärts. Heute tagsüber sind keine Warnungen notwendig. In der Nacht zum Mittwoch bildet sich entlang der Alpen stellenweise NEBEL, teils mit Sichtweiten unter 150 m.

aktuelle Warnkarte

heute

Viele Wolken, stellenweise geringer Regen, an den Alpen und im südlichen Vorland später auch etwas Sonne.

Heute Mittag halten sich in den meisten Regionen viele Wolken am Himmel, stellenweise fällt etwas Regen oder Sprühregen. Der Nachmittag verläuft im Süden Bayerns meist trocken, an den Alpen und im südlichen Vorland kommt dann auch ab und zu die Sonne zum Vorschein. Entlang der östlichen Mittelgebirge schafft die Temperatur knapp über 10 Grad, am Bodensee sowie am Inn mit Sonnenunterstützung bis 15 Grad. Der Wind weht mäßig, zum Teil frisch aus Südwest bis West. In der Nacht zum Mittwoch werden die Wolken auch in Richtung Alpen wieder zahlreicher. Von West nach Ost zieht leichter Regen über den Norden Bayerns hinweg, im Alpenvorland kommt davon kaum etwas an. Es kühlt ab auf 12 Grad am Untermain und örtlich bis 3 Grad in einigen Alpentälern bei zeitweise gering bewölktem Himmel. In Alpennähe bildet sich stellenweise Nebel.

heute früh

heute Mittag

heute Nachmittag

heute Nacht

morgen

Am Mittwoch kommt in Schwaben und Oberbayern häufiger die Sonne zum Zuge. Sonst bleibt es oftmals stark bewölkt, in Oberfranken und in der Oberpfalz fällt am Vormittag noch etwas Regen. Die Temperaturspanne reicht am Nachmittag von 14 Grad am Fichtelgebirge und Bayerischen Wald bis 20 Grad im südlichen Alpenvorland. Der Wind weht schwach bis mäßig, nördlich der Donau gelegentlich frisch aus Südwest bis West. In der Nacht zum Donnerstag zeigt sich der Himmel nach Süden hin nur gering bewölkt, jedoch bilden sich gebietsweise Nebel- und Hochnebelfelder. Über das nördliche Franken ziehen dichtere Wolkenfelder hinweg, meist bleibt es aber trocken. Dort sinkt die Temperatur auf 10, direkt an den Alpen bis 3 Grad.

morgen früh

morgen spät

übermorgen

Am Donnerstag sorgen Nebel- und Hochnebelfelder gebietsweise für einen trüben Tagesbeginn, vor allem an Donau und Naab können sich diese längere Zeit halten. Sonst sind in den Alpen und im Vorland nur Schleierwolken am Himmel, während im Norden Bayerns starke Bewölkung überwiegt. Zu den nördlichen Mittelgebirgen hin können daraus vereinzelt ein paar Tropfen oder etwas Sprühregen fallen. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 14 Grad im Vogtland sowie bei längerem Hochnebel an der Donau und örtlich 22 Grad im südlichen Alpenvorland. Der Wind weht meist schwach bis mäßig, gelegentlich frisch aus Südwest bis West. In der Nacht zum Freitag ist der Himmel nach Süden hin nur locker bewölkt. Gebietsweise entstehen jedoch wieder Nebel- und Hochnebelfelder. Von Norden her weiten sich hingegen dichtere Wolken bis zur Donau aus, es regnet zunächst aber nur vereinzelt etwas. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 11 Grad am Untermain und 4 Grad in höher gelegenen Alpentälern.

übermorgen früh

übermorgen spät

4. Tag

Am Freitag fällt am Vormittag im Norden Bayerns schon verbreitet Regen, zu den Alpen hin öffnen sich noch ein paar Sonnenfenster. Spätestens am frühen Abend kommt der Regen aber auch dort an, in dessen Vorfeld sind örtlich kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Im Hofer Land macht die Temperatur bereits bei 10 Grad Halt, entlang des Inns sind je nach Sonnenschein nochmals bis zu 17 Grad möglich. Der anfänglich schwache bis mäßige Wind frischt im Tagesverlauf auf und weht zeitweise stark böig um West. In der Nacht zum Samstag fällt weiterer Regen, der sich allmählich an die Alpen zurückzieht. Dort regnet es vorübergehend kräftig, wobei die Schneefallgrenze bis zum Morgen gegen 1000 m sinkt. Auf höheren Passstraßen muss mit Glätte gerechnet werden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 7 und 3 Grad.

4.Tag früh

4.Tag spät