Vorhersage Bayern

Wetterlage

Letzte Aktualisierung: 24.02.2020, 16.34 Uhr

Die Warmfront eines über der Nordsee liegenden Tiefs zieht nordostwärts ab. Damit liegt erneut recht milde Luft über Bayern. Die zugehörige Kaltfront erfasst den Freistaat in der Nacht von Norden her und kommt nur zögerlich nach Südosten voran. WIND/STURM: Ab heute Abend in den Kammlagen der Mittelgebirge mitunter stürmische Böen um 80 km/h aus Südwest. Auf den Alpengipfeln zeitweise Sturm-, an exponierten Stellen auch schwere Sturmböen um 100 km/h aus westlichen Richtungen. In der Nacht zum Dienstag in freien Lagen Frankens und im westlichen Alpenvorland Windböen um 60, auf den Bergen Sturmböen um 80, in exponierten Lagen schwere Sturmböen bis 100, auf hohen Alpengipfeln einzelne orkanartige Böen um 110 km/h aus West. Ab Dienstagvormittag im Flachland weitere Zunahme. Dann verbreitet Windböen, örtlich stürmische Böen bis 70 km/h aus westlichen Richtungen. GLÄTTE: Ab Dienstagnachmittag in den Alpen oberhalb 1200 bis 1400m Glätte durch Schnee.

aktuelle Warnkarte

heute

Heute Abend nach Osten hin noch Regen, im Bergland Sturmböen. In der Nacht zum Dienstag von Franken her erneut Regen, am Dienstag verbreitet windig.

Heute Abend in Schwaben und Oberbayern trocken und gering bewölkt. Sonst kaum Auflockerungen und nach Nordosten abziehender Regen. Schwacher bis mäßiger, im Allgäu und zum Abend auch im westlichen Franken stark böiger Südwestwind. In der Nacht zum Dienstag im Alpenvorland anfangs klar, später auch dort wieder zunehmende Bewölkung. Im Norden stark bewölkt und zeitweise leichter Regen. Frühwerte 9 bis 1 Grad, am kältesten in den Alpentälern.

heute früh

heute Mittag

heute Nachmittag

heute Nacht

morgen

Am Dienstag zögernd nach Süden hin verlagernder Regen, der am Abend den östlichen Alpenrand erreicht. Zuvor dort noch gelegentlich Sonne. Maximal 7 Grad im Frankenwald und 14 Grad im Chiemgau. Frischer Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen. In der Nacht zum Mittwoch zwischen Allgäu und Bayerischer Wald anfangs noch Regen. Sonst von Westen aufkommende, zum Teil mit Schnee oder Graupel vermischte Schauer, vereinzelt auch kurze Gewitter. Tiefsttemperatur +4 bis -1 Grad. Bei kräftigen Schauern kurzzeitig Glätte möglich.

morgen früh

morgen spät

übermorgen

Am Mittwoch wiederholt Regen-, Schnee- und Graupelschauer sowie einzelne Gewitter. Zwischendurch sonnige Momente. Höchstwerte 0 Grad in Tälern des Oberallgäu bis 8 Grad bei Passau. Starke bis stürmische Böen aus West, mit Schauern lokal auch Sturmböen. In der Nacht zum Donnerstag an den Alpen noch öfter Schnee, sonst allmählich nachlassende Schauertätigkeit. Bei +1 bis -4 Grad gebietsweise Glätte durch Schnee, Matsch und gefrierende Nässe.

übermorgen früh

übermorgen spät

3. Tag

Am Donnerstag weiterhin wechselhaft mit einigen Schnee-, in tiefen Lagen Schneeregen- und Graupelschauern. Dazwischen etwas Sonne. Maximal 1 Grad an den östlichen Mittelgebirgen, bis 7 Grad örtlich am Inn. Mäßiger bis frischer, in Böen starker bis stürmischer Wind aus westlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag abklingende Schauer. An den östlichen Mittelgebirgen und den Alpen noch länger Niederschläge. Tiefstwerte 0 bis -4 Grad, stellenweise Glätte durch Schnee, Matsch und gefrierende Nässe.

3.Tag früh

3.Tag spät