Vorhersage Rheinland-Pfalz und Saarland

Wetterlage

Letzte Aktualisierung: 09.12.2019, 16.34 Uhr

Ein Tiefdruckkomplex über Skandinavien bestimmt das Wetter. Rückseitig eines Tiefausläufers strömt dabei polare Meeresluft nach Rheinland-Pfalz und in das Saarland. WIND: Bis in die Nacht zum Dienstag verbreitet WINDBÖEN um 60 km/h (Bft 7), bei Schauern, vereinzelten Gewittern und im Bergland STÜRMISCHE BÖEN oder STURMBÖEN mit 70 bis 80 km/h (Bft 8 bis 9) aus Südwest. Am Nachmittag Winddrehung auf Nordwest. Windmaximum am Abend. Dabei dann verbreitet Sturmböen um 80 km/h. In der Nacht zum Dienstag deutliche Windabschwächung. GEWITTER: Am Nachmittag und Abend treten einzelne kurze GEWITTER auf. Dabei muss teilweise auch mit Graupel gerechnet werden. SCHNEE/GLÄTTE/FROST: Tagsüber oberhalb etwa 700 bis 800 m bei Schauern SCHNEE, geringe Neuschneemengen, aber entsprechende GLÄTTEgefahr. Abends weiter absinkende Schneefallgrenze auf 500 bis 600 m. In der Nacht zum Dienstag im Bergland teils leichter FROST bis -2 Grad und örtlich Glättegefahr durch geringfügigen Schneefall. Vor allem in der zweiten Nachthälfte bei Aufklaren auch im Flachland Frost in Bodennähe und gebietsweise Glätte durch überfrierende Nässe möglich.

aktuelle Warnkarte

heute

Starke bis stürmische Böen, vor allem im Bergland Sturmböen. Von Westen Schauer, vereinzelt Gewitter, zum Abend absinkende Schneefallgrenze. Nachts gebietsweise Glätte durch überfrierende Nässe.

Heute Nachmittag und Abend sowie im weiteren Tagesverlauf stark bewölkt mit Schauern, vereinzelt kurzen Graupelgewittern. Oberhalb 700 bis 800 m auch Schnee, zum Abend weiter absinkende Schneefallgrenze. Höchstwerte bei 3 Grad in den Hochlagen und 7 bis 10 Grad in tiefen Lagen. Mäßiger bis frischer Wind aus Südwest, später auf Nordwest drehend. Verbreitet Windböen, bei Schauern, vereinzelten Gewittern und vor allem im Bergland teils stürmische Böen oder auch Sturmböen. In der Nacht zum Dienstag wechselnd bewölkt und nur noch einzelne Schauer, im Bergland oberhalb etwa 500 m zunehmend mit Schnee. In der zweiten Nachthälfte von Westen abklingende Schaueraktivität und gebietsweise größere Auflockerungen. Tiefstwerte zwischen 3 und 0 Grad, im Bergland örtlich leichter Frost bis -2 Grad. Bei Aufklaren auch im Flachland Frost in Bodennähe. Dabei gebietsweise Glätte durch überfrierende Nässe, im Bergland auch durch geringfügigen Schneefall. Meist nur noch im Bergland starke bis stürmische Böen aus Nordwest, in der Nacht weiter nachlassend.

heute früh

heute Mittag

heute Nachmittag

heute Nacht

morgen

Am Dienstag anfangs teils stark, teils gering bewölkt. Im weiteren Tagesverlauf heiter bis wolkig. Niederschlagsfrei. Höchstwerte zwischen 4 und 7 Grad, im Bergland um 3 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest, am Abend auf Süd drehend und von Nordwesten zunehmend. Dann im Bergland örtlich Windböen, in der Eifel auch stürmische Böen. In der Nacht zum Mittwoch von Westen Bewölkungsverdichtung und vor allem in der zweiten Nachthälfte auch Regen, im Bergland auch gefrierender Regen mit Glatteisbildung möglich. Tiefstwerte zwischen 2 und 0 Grad, im Bergland um -2 Grad. Im höheren Bergland zunehmend starke bis stürmische Böen um Süd.

morgen früh

morgen spät

übermorgen

Am Mittwoch bedeckt und Regen, in höheren Lagen Schnee. Höchstwerte zwischen 3 und 6 Grad, im Bergland zwischen 0 und 3 Grad. Erst mäßiger Wind um Südwest mit starken, im Bergland auch stürmische Böen. Zum Mittag nachlassend. Dann schwach bis mäßig, weiterhin aus Südwest. In der Nacht zum Donnerstag wolkig bis stark bewölkt, dabei zeitweise etwas Regen, in höheren Lagen teils als Schnee. Tiefstwerte zwischen 4 und 1, im Bergland um 0 Grad. Hauptsächlich im Bergland Glätte durch Schnee.

übermorgen früh

übermorgen spät

3. Tag

Am Donnerstag stark bewölkt. In der ersten Tageshälfte gebietsweise etwas Regen, in der zweiten meist niederschlagsfrei. Höchsttemperaturen 5 bis 7 Grad, im höheren Bergland 2 bis 5 Grad. Wind frischt auf und weht erst mäßig aus Südwest, später mäßig bis frisch aus Süd, teils mit starken bis stürmischen Böen. In der Nacht zum Freitag stark bewölkt bis bedeckt und von Westen teils kräftiger Regen, im höheren Bergland Schneefall. Tiefsttemperaturen 4 bis 1 Grad, im höheren Bergland um -1 Grad. Südwind zeitweise noch verstärkend, dann verbreitet starke bis stürmische Böen, in exponierten Lagen Sturmböen.

3.Tag früh

3.Tag spät