Vorhersagen Deutschland

Wetterlage

Letzte Aktualisierung: 21.11.2018, 09.34 Uhr

Zwischen einem umfangreichen Hochdruckgebiet mit Schwerpunkt über Skandinavien sowie dem Nordmeer und einem Tiefdruckkomplex, der vom Mittelmeer zur Biskaya reicht, strömt aus Osten kalte und recht feuchte Luft nach Deutschland. Lediglich im Südwesten ist etwas mildere Luft wirksam. FROST/GLÄTTE: Morgens Frost und Glätte, ab dem späten Vormittag meist frostfrei, lediglich in einigen süddeutschen Regionen mit beständigem Hochnebel leichter Dauerfrost nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Donnerstag im Osten und im Südwesten sowie allgemein im Bergland Frost bis -4 Grad mit geringer Glättegefahr durch überfrierende Nässe oder Reif. WIND/STURM: Heute an den Küsten weiter steife Böen, an der Schleswig-Holsteinischen Ostseeküste bei auflandigem Wind anfangs einzelne stürmische Böen. Zum Abend nachlassend. NEBEL: Morgens im Süden örtlich Nebel teils mit Sichtweiten unter 150 Meter, der sich tagsüber nur zögerlich auflöst. Teilweise bleibt es auch ganztags neblig trüb. In der Nacht zum Donnerstag im Süden sowie im Mittelgebirgsraum Nebelausbildung oder -verdichtung.

aktuelle Warnkarte

heute

Heute viele Wolken und örtlich etwas Sprühregen, im Bergland Schneegriesel. An den Küsten stürmische Böen, zum Abend nachlassend. In der Nacht zum Donnerstag erneut Frost, gebietsweise Glätte, örtlich Nebel.

Heute Mittag und am Nachmittag teils stark bewölkt, teils neblig-trüb. Am West- und Nordwestrand der Mittelgebirge sowie direkt an den Alpen größere Auflockerungen. Im Mittelgebirgsraum örtlich etwas Regen oder Sprühregen, im Bergland Schneegriesel, sonst weitgehend niederschlagsfrei. Höchstwerte zwischen 1 Grad an der Oder und bis 7 Grad am Niederrhein, im Dauernebel im Süden um 0 Grad, sowie im höheren Bergland leichter Frost. Im Süden schwacher, sonst mäßiger Ostwind mit starken bis stürmischen Böen an der See. In der Nacht zum Donnerstag aus hochnebelartiger Bewölkung über der Mitte, im Osten und Südosten etwas Sprühregen, vor allem im Bergland teils gefrierend. Im Südwesten teils gering bewölkt oder klar, örtlich Nebel. Tiefstwerte zwischen +3 und -3 Grad, bei längerem Aufklaren auch darunter. Stellenweise Glättegefahr.

heute früh

heute Mittag

heute Nachmittag

heute Nacht

morgen

Am Donnerstag in einem Streifen vom Nordwesten in den Südosten stark bewölkt oder hochnebelartig bedeckt, örtlich etwas Sprühregen. Nach Nordosten und Südwesten zu Auflockerungen, lokal auch länger sonnig, trocken. Höchstwerte in der Nordosthälfte 0 bis 4 und sonst 3 bis 8 Grad. In höheren Berglagen auch tagsüber leichter Frost. Meist schwacher, an der Küste auch mäßiger sowie in Böen starker Wind aus Ost bis Südost. In der Nacht zum Freitag im Norden und Osten meist hochnebelartig bedeckt mit lokalem Sprühregen, teils gefrierend. Sonst wolkig oder gering bewölkt, teils auch klar und Bildung von zähen Nebelfeldern. Bei Tiefsttemperaturen zwischen +2 an der See und bis -5 Grad im Süden örtlich Glättegefahr.

morgen früh

morgen spät

übermorgen

Am Freitag im Nordosten stark bewölkt, dabei etwas Sprühregen. Sonst teils ganztags zäher Nebel- und Hochnebel, teils aufgelockert bewölkt und länger sonnig. Die größten Sonnenchancen an den Alpen. Zum Abend von Südwesten Wolkenaufzug. Höchsttemperaturen um 2 Grad im Nordosten und bis 9 Grad im Westen und an den Alpen. Meist schwacher, an den Küsten zeitweise mäßiger Wind aus Südost, in den Alpen föhnig. In der Nacht zum Samstag sich von Südwesten ausbreitende dichte Bewölkung und einsetzender Regen, zum Morgen den Niederrhein und Franken erreichend. Im Norden und Osten noch wolkig oder gering bewölkt und niederschlagsfrei, lokal Nebel. Tiefsttemperaturen zwischen 0 und -4 Grad, im Westen und Südwesten zwischen -1 und 3 Grad.

übermorgen früh

übermorgen spät

4. Tag

Am Samstag überwiegend stark bewölkt oder bedeckt und sich weiter nord- und ostwärts ausbreitender Regen, im höheren Bergland auch Schnee oder Schneeregen. Voraussichtlich weitgehend trocken noch im Norden und Nordosten. Tageshöchsttemperaturen 2 bis 10 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Nordost, im Süden schwacher, an den Alpen mäßiger südlicher Wind. In der Nacht zum Sonntag aus weiter meist dichter Bewölkung gebietsweise etwas Regen, im Südwesten allmählich abklingend. In den Kamm- und Gipfellagen Schnee. Bei Tiefstwerten zwischen 4 und -3 Grad gebietsweise Glättegefahr.

4.Tag früh

4.Tag spät

10 Tage

Deutscher Wetterdienst
10-Tage-Vorhersage für Deutschland
von Samstag, 24.11.2018 bis Samstag, 01.12.2018
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach am Mittwoch, 21.11.2018, 12:37 Uhr

Anfangs leicht wechselhaft, zu Wochenbeginn ruhiges und kaltes Wetter.

Vorhersage für Deutschland bis Mittwoch, 28.11.2018, Am Samstag überwiegend stark bewölkt oder bedeckt und vom Süden bis in die Mitte vorankommender Regen, im höheren Bergland teils in Schnee oder Schneeregen übergehend. Voraussichtlich weitgehend trocken noch im Norden und Nordosten. Tageshöchsttemperaturen 2 bis 11 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Nordost, im Süden und in der Mitte auf Südwest drehend.
In der Nacht zum Sonntag im Süden nachlassende Niederschläge und Auflockerungen, sonst aus meist dichter Bewölkung gebietsweise etwas Regen, in den Kamm- und Gipfellagen Schnee. Bei Tiefstwerten zwischen 4 und -3 Grad gebietsweise Glättegefahr.

Am Sonntag im Süden neben Wolken auch gelegentlich Sonnenschein und meist trocken, sonst stark bewölkt bis bedeckt und gebietsweise etwas Regen, in Kammlagen Schnee, an der See Schauer. Höchstwerte 3 bis 10 Grad. Schwacher, an der Küste mäßiger Ost- bis Nordostwind. In der Nacht zum Montag im Nordosten Auflockerungen, sonst überwiegend dichte Bewölkung und vor allem im Mittelgebirgsraum noch etwas Regen, in höheren Lagen Schnee. Tiefsttemperaturen zwischen +3 und -3 Grad, an den Alpen mitunter kälter.

Am Montag an den Alpen zeitweise leichter Schneefall, sonst aus wechselnder bis starker Bewölkung nur vereinzelt ein paar Tropfen oder Flocken. Im Norden im Tagesverlauf freundlicher. Höchsttemperaturen 1 bis 7 Grad. Schwacher bis mäßiger Nordostwind. In der Nacht zum Dienstag an den Alpen langsam abklingender Schneefall, in den übrigen Regionen teils stark, teils gering bewölkt und meist niederschlagsfrei. Örtlich Nebel. Abkühlung auf +1 bis -6 Grad, an den Alpen bis -8 Grad.

Am Dienstag und am Mittwoch gebietsweise hochnebelartig bedeckt oder stark bewölkt, im Tagesverlauf aber auch Auflockerungen. Nur vereinzelt etwas Sprühregen oder Schneegriesel, an der See einzelne Schauer. Erwärmung auf Höchstwerte zwischen 1 und 5 Grad, in höheren Lagen und bei Nebel Dauerfrost. Weiterhin schwacher bis mäßiger Wind aus östlichen Richtungen.
Nachts teils bedeckt, teils aufgelockert bewölkt. Überwiegend trocken. Stellenweise Nebel. Tiefsttemperaturen 0 bis -8 Grad.


Trendprognose für Deutschland, von Donnerstag, 29.11.2018 bis Samstag, 01.12.2018,
Von Westen wechselhafter und wieder milder.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Adrian Leyser