Vorhersage Sachsen

Wetterlage

Letzte Aktualisierung: 17.08.2017, 20.34 Uhr

Der Zwischenhocheinfluss schwächt sich ab und nach und nach greifen atlantische Tiefausläufer auf Sachsen über. Zunächst werden keine warnwürdigen Wettererscheinungen erwartet. Am Freitagnachmittag und Abend kommt es zu schauerartig verstärktem Regen. Dabei sind wahrscheinlich Gewitter eingelagert und örtlich kann es zu Starkregen bis 25 l/qm innerhalb 1 Stunde kommen. Außerdem sind in Gewitternähe Windböen um 55 km/h (Bft7) zu erwarten.

aktuelle Warnkarte

heute

Nachts meist trocken. Am Freitagnachmittag zeitweise Regen und Gewitter.

In der Nacht zum Freitag kann aus teils starker Bewölkung vor allem im Norden Sachsens gelegentlich leichter Regen fallen. In der zweiten Nachthälfte bleibt es meist trocken. Bei schwachem Wind aus Südwest sinken die Temperaturen auf 18 bis 16, im Bergland auf 16 bis 14 Grad.

heute früh

heute Mittag

heute Nachmittag

heute Nacht

morgen

Am Freitag zeigt sich bei einem wolkigen Himmel zunächst noch die Sonne. Ab den Mittagsstunden verdichtet sich die Bewölkung von Westen her und im Nachmittagsverlauf ziehen von Westen her gebietsweise Schauer und Gewitter durch. Bei schwachem bis mäßigem, in Schauer- und Gewitternähe böigem Südwestwind werden Temperaturmaxima zwischen 27 und 29, im Bergland zwischen 23 und 27 Grad erwartet. In der Nacht zum Samstag fällt bei geschlossener Bewölkung verbreitet leichter Regen. In den Mittelgebirgen und in der Oberlausitz können weiterhin Gewitter eingelagert sein und dort besteht die Gefahr von Starkregen mit 25 l/qm und mehr. In der zweiten Nachthälfte enden die Niederschläge von Westen her. Ausgangs der Nacht fällt nur noch zwischen Spree und Neiße stärkerer Regen. Es weht schwacher Westwind. Die Luft kühlt auf 16 bis 14, im Bergland bis 11 Grad ab.

morgen früh

morgen spät

übermorgen

Am Samstag ziehen die Regenfälle der Nacht in den Vormittagsstunden aus der Oberlausitz ab und nachfolgend wird es meist wolkig bis stark bewölkt sein. Örtlich bilden sich Schauer. Die Höchsttemperaturen steigen in der mit mäßigem Nordwestwind herangeführten kühlen Luft nur auf 19 bis 22, im Bergland auf 15 bis 20 Grad. In der Nacht zum Sonntag lockert die Wolkendecke großflächig auf, so dass es vielfach gering bewölkt sein wird. Niederschlag wird nicht erwartet. Bei schwachem Wind aus West bis Nordwest gehen die Temperaturen auf Werte zwischen 12 und 10, im oberen Bergland bis 6 zurück.

übermorgen früh

übermorgen spät

4. Tag

Am Sonntag bilden sich nach gering bewölktem Tagesbeginn zunehmend Quellwolken. Daraus können im Tagesverlauf gelegentlich Schauer auftreten. Der Wind weht meist schwach aus westlichen Richtungen. Die Temperatur steigt auf 19 bis 21, im Bergland auf 14 bis 19 Grad. In der Nacht zum Montag fallen letzte Schauer vom Tage zusammen und bei meist geringer Bewölkung bleibt es niederschlagsfrei. Der Wind weht schwach aus Südwest. Die Temperatur geht auf 12 bis 10, im oberen Bergland bis 6 Grad zurück.

4.Tag früh

4.Tag spät