Warnungen

Warnlage

Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 29.07.2021, 16:00 Uhr

In der Nordhälfte steife, an den Küsten stürmische Böen. An den Küsten einzelne Gewitter.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Freitag, 30.07.2021, 16:00 Uhr:

Am Rand eines Tiefdrucksystems über der Nordsee und Skandinavien wird mit einer südwestlichen Strömung warme Luft in die Südosthälfte Deutschlands geführt. In den Nordwesten gelangt etwas kühlere Meeresluft.

GEWITTER:
Heute Abend an den Küsten und im angrenzenden Binnenland Schauer, vor allem im Nordseeumfeld, vereinzelt an der Ostsee, kurze Gewitter mit stürmischen Böen oder Sturmböen bis 85 km/h (Bft 8 bis 9).

In der Nacht zum Freitag kaum noch Gewitter.

Am Freitag Spätnachmittags und abends südlich der Donau von der Schweiz her bzw. aus den Alpen heraus aufkommende Gewitter mit Starkregen, kleinem Hagel und stürmischen Böen, Unwetter aufgrund von Starkregen und Hagel nicht ausgeschlossen.

WIND/STURM:
In der Nordhälfte steife Böen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest bis West, an den Küsten stürmische Böen bis 70 km/h (Bft 8) und unmittelbar an der Nordsee Sturmböen bis 80 km/h (Bft 9) nicht ausgeschlossen.
In den Kamm- und Gipfellagen der Mittelgebirge steife, exponiert stürmische Böen, auf dem Brocken wiederholt Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9).

Abends und in der Nacht zum Freitag im Binnenland und auf den Bergen nachlassender Wind. An den Küsten dagegen weiterhin steife bis stürmische Böen bis 70 km/h (Bft 7 bis 8) aus Südwest bis West.

Am Freitag von Schleswig-Holstein bis Vorpommern erneut auffrischender West- bis Südwestwind mit steifen, an der Ostseeküste stürmischen Böen, auf Rügen vorübergehend Sturmböen nicht ausgeschlossen. Nachmittags wieder abnehmender Wind.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 29.07.2021, 21:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Bernd Zeuschner

Wochenvorhersage Wettergefahren

Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 29.07.2021, 16:00 Uhr

Anfangs in Küstennähe stürmisch, am Samstag im Süden kräftige Gewitter mit Starkregen, in Dauerregen übergehend. Dabei zwischen Bodensee und Bayerischen Wald auch markante Mengen wahrscheinlich, Unwetter gering wahrscheinlich.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Samstag, 31.07.2021, 24:00 Uhr

Am Freitag an der Ostseeküste zunächst noch stürmische Böen, auf Rügen Sturmböen (Bft 8 bis 9) aus West bis Südwest, später rasch abnehmend.
Im Süden eventuell schon am späten Nachmittag, eher am Abend aus den Alpen heraus einzelne kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und stürmischen Böen, Unwetter vor allem bzgl. Hagel und Starkregen nicht ausgeschlossen.

Am Samstag im Norden erneut stürmische Böen aus west bis Südwest, an exponierten Küstenabschnitten vorübergehend Sturmböen. Dazu vor allem im Nordwesten auch kurze Gewitter.
Im Süden, bevorzugt südlich der Donau, am Nachmittag und Abend erneut teils kräftige Gewitter, eventuell aber auch gewittrige Regenfälle, dabei gebietsweise Starkregen wahrscheinlich, Hagel nicht ausgeschlossen.
In der Nacht zum Sonntag in Oberschwaben sowie im Alpenvorland weitere schauerartige, teils auch mit Gewittern durchsetzte Regenfälle, bis weit in den Sonntag anhaltend. Markanter Stark- bzw. Dauerregen mit Mengen über 30 mm in 12 Stunden wahrscheinlich, Unwetter mit Mengen über 50 mm gering wahrscheinlich.


Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Montag, 02.08.2021

Am Sonntag vor allem im Süden länger andauernder Stark- und Dauerregen, dabei vom Alpenrand bis zum Bayerischen Wald auch unwetterartige Mengen über 50 mm/24h nicht ausgeschlossen. Im Nordwesten vereinzelt Gewitter.

Am Montag im Südosten nachlassender Dauerregen, sonst wechselhaft und in der Mitte örtlich Gewitter, lokal mit Starkregen.

Ausblick bis Mittwoch, 04.08.2021

Am Dienstag und Mittwoch vor allem in der Mitte und im Süden Schauer und Gewitter, dabei lokal unwetterartigen Entwicklungen mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel und Sturmböen wahrscheinlich.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 29.07.2021, 21:00 Uhr

DWD/VBZ Offenbach