Warnungen

Warnlage

Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 26.04.2018, 16:44 Uhr

Vor allem in der Nordhälfte Schauer und Gewitter und wieder auflebender Wind, in Schauernähe und in exponierten Lagen bis Sturmstärke. Auch im Süden bis zum Abend steife Windböen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Freitag, 27.04.2018, 16:00 Uhr:

Kühle Meeresluft bestimmt unser Wetter. Aktuell lebt der Wind auf, Schauer und kurze Gewitter breiten sich von Norden bis die Mittelgebirge aus. In Verbindung damit sowie in höheren Berglagen, kann es stürmische Böen und vereinzelt Sturmböen geben. In der Nacht zum Freitag erfolgt eine Wetterberuhigung. In ungünstigen Lagen ist bei längerem Aufklaren in Bodennähe leichter Frost nicht ganz auszuschließen. Am Freitagvormittag sind wahrscheinlich keine wetterbedingten Gefahren zu erwarten.

WIND:
Häufige und bis in den Süden hinein steife Böen und im Zusammenhang mit Schauern und Gewittern sowie auf den Berggipfeln in der Mitte und im Osten auch Sturmböen.

GEWITTER:
Vor allem in der Nordhälfte kurze Gewitter, teils mit Graupel und starken oder stürmischen Böen, vereinzelt auch mit Sturmböen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 26.04.2018, 21:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Rolf Ullrich

Wochenvorhersage Wettergefahren

Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 26.04.2018, 16:00 Uhr

Mitunter Gewitter oder gewittriger Starkregen, im Westen am Montag Sturmgefahr.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Samstag, 28.04.2018, 24:00 Uhr

Am Freitag sehr wahrscheinlich keine markant zu bewarnenden Wetterereignisse.

Am Samstag tagsüber keine markanten Wettergefahren. Ab dem Abend zunehmende Gewitterneigung, an den Alpen und ganz im Westen einzelne Gewitter nicht ganz auszuschließen. In der Nacht zum Sonntag von Südwesten über die Mitte nordostwärts ausgreifend Gefahr von teils gewittrigem Starkregen.


Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Montag, 30.04.2018

Am Sonntag in den westlichen Landesteilen Gefahr teils kräftiger Gewitter oder gewittriger Starkregenfälle. Sonst am ehesten in der Mitte mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne Gewitter. Darüber hinaus im Westen im Tagesverlauf, vielleicht auch erst in der Nacht zum Montag stürmische Böen oder Sturmböen 8-9 Bft aus Süden bis Westen nicht ausgeschlossen.

Am Montag im Osten und Süden mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne, teils kräftige Gewitter, lokale Unwetter nicht ausgeschlossen. Im Norden und Nordwesten mit geringer Wahrscheinlichkeit (gewittriger) Stark- oder Dauerregen. Zudem im Westen und Nordwesten sowie in des westlichen Teilen des zentralen Mittelgebirgsraums Sturmböen 8-9 Bft um Südwest wahrscheinlich.

Ausblick bis Mittwoch, 02.05.2018

Am Dienstag im Küstenraum zunächst noch Gefahr stürmischer Böen 8 Bft, vereinzelt Sturmböen 9 Bft. Zudem im Nordwesten kurze Gewitter nicht ganz ausgeschlossen.
Am Mittwoch wahrscheinlich keine signifikanten Wettererscheinungen.


Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 26.04.2018, 21:00 Uhr

DWD/VBZ Offenbach